Produkte von Previtalica sind sicher

Die Sicherheit der Produkte hat für uns oberste Priorität. Sie können den Peptid-Produkten von Previtalica vertrauen. Sie sind auf den wissenschaftlichen Grundlagen konzipiert und erfüllen die höchsten europäischen Sicherheitsanforderungen.
Senioren Paar

Produkte von Previtalica sind tierischen Ursprungs. Für die Gewinnung von Rohstoffen werden ausschließlich gesunde Jungtiere, Kälber und Schweine, die nicht älter als 11 Monaten sind, verwendet. Unsere Rohstoffe stammen ausschließlich von Tieren, die vom Amtsveterinär geprüft und für den menschlichen Verzehr freigegeben wurden.

Um für noch mehr Sicherheit sorgen zu können, werden außerdem nur Tiere verwendet, die in speziellen Betrieben (Vertragsparteien), bei tiergerechten Haltung gezüchtet wurden. Bei Tieren aus diesen Betrieben wurden noch nie irgendwelche, für den Mensch gefährlichen, Krankheiten identifiziert.

Krankheitserreger sind Mikroorganismen. Diese haben eine hohe Molekularmasse im Bereich von 100 kDa. Proteine, die wir in unseren Produkten verwenden, werden einer extrem hohen Reinigung unterzogen. Alle großen Teilchen mit einer Molekularmasse über 10 kDa werden dabei entfernt. Zurückbleiben nur reinen Aminosäuren und niedermolekulare Peptide (Proteinbausteine). Wir verwenden also nur Komplexe mit einer Molekularmasse von bis zu 10 kDa, was für einen hohen Sicherheitsstandard spricht.

Unsere Produkte sind frei von Prionen. Infektiöse Prionen - sind eine pathologische Form von normalen zellulären Proteinen, die in Körperzellen von Säugetieren vorliegen. Die Molekularmassen aller, bisher bekannten, Prionproteine befinden sich zwischen 20 und 31 kDa. Mit dem Ziel, Prionproteine in Rohstoffproben für die Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln zu identifizieren, führten russische Wissenschaftler 2012 eine Reihe von Untersuchungen durch. Die Untersuchungen wurden im Labor für Pathologie viraler Infektionen des Forschungsinstituts für Grippe bei der Russischen Akademie Medizinischer Wissenschaften durchgeführt. Angewendet wurden die von WHO empfohlenen und von der Veterinärabteilung des Landwirtschaftsministerium der Russischen Föderation genehmigten Diagnoseverfahren wie histochemische Färbung, Elektronenmikroskopie und Western Blot-Methode (Immunblot) mit der Verwendung von monoklonaler Antikörper gegen Prionproteine. Mit keiner dieser Methoden wurde das Vorhandensein von Prionen festgestellt. Das bedeutet, dass Proteine mit einer Molekularmasse bis 10 kDa sind frei von Prionen.

Peptid-Präparate gibt es bereits seit über 40 Jahren. Während dieser Zeit wurden die Präparate gründlich getestet. Weit über 15 Millionen Menschen haben in dieser Zeit die Peptid-Präparate verwendet. Bei keiner dieser Person wurden irgendwelche Nebenwirkungen oder sonstige unerwünschte Effekte, im Bezug auf die Peptide, beobachtet.

Peptid-Produkte von Previtalica sind sicher!

Previtalica - Peptidprodukte 'Made in Germany'